Internationale Wochen gegen Rassismus 2018

Rassismus verletzt die Menschenwürde und widerspricht der Zielsetzung eines friedlichen, gedeihlichen und sicheren Zusammenlebens der Menschen in Handschuhsheim, genauso wie anderswo in Heidelberg, Deutschland, Europa oder der Welt. Deutschlandweit finden daher vom 12. bis zum 25. März 2018 die Internationalen Wochen gegen Rassismus statt.

Das entsprechende Programm für Heidelberg finden Sie hier.

IWgR2018

07.03.2018: Nächstes Treffen AG Sport/Projekte

Die AG Sport und Projekte trifft sich wieder am Mittwoch, den 07. März 2018 um 20 Uhr im Gemeinschaftsraum Fritz-Frey-Straße 20.

Tagesordnungspunkte sind:

  1. Rückblick und Analyse des Bedarfs der Bewohner
  2. Planung der Reihe: „Handschuhsheim stellt sich vor“ zur Vermittlungen von Bewohnern und Betrieben/ Vereinen etc.
  3. Planung eines Nachbarschaftsfestes/Straßenfestes
  4. Ideensammlung und Planung weiterer Projekte

Wir freuen uns auf alle, die mitmachen wollen!

aktualisiert 25.02.2018, 18:43 Uhr

Beispielhaftes Bauen: Auszeichnung für Handschuhsheimer Unterkunft

Im Rahmen ihres diesjährigen Auszeichnungsverfahrens „Beispielhaftes Bauen“ hat die Architektenkammer Baden-Württemberg jetzt auch die Unterkunft für Menschen auf der Flucht in Handschuhsheim-Nord prämiert.

Äußere Gestaltung, Maß und Proportion des Baukörpers, innere Raumbildung, Zuordnung der Räume und Zweckmäßigkeit, Angemessenheit der Mittel und Materialien, konstruktive Ehrlichkeit, Einfügung und Umgang mit dem städtebaulichen Kontext und der Umwelt legte die Jury laut Architektenkammer u.a. als Kriterien bei ihrer Entscheidungsfindung zugrunde.

In Heidelberg wurden insgesamt 14 Objekte prämiert. Diese Lösungen konnten nur durch das gemeinsame Engagement von Bauherrinnen und Bauherren sowie Architektinnen und Architekten gelingen, so die Architektenkammer. Deswegen gälten die Auszeichnung auch der Bauherrschaft und den Architekten gleichermaßen. Architekt der Unterkunft in Handschuhsheim ist Prof. Dr.-Ing. Helmut Lerch, Freier Architekt BDA, Heidelberg.

Quelle: Architektenkammer Baden-Württemberg