„Bezug der Unterkunft im Laufe des Sommers“

Die Rhein-Neckar-Zeitung berichtete in ihrer Ausgabe Nr. 147 vom 29.06.2017 über die Fertigstellung der ersten neuen Unterkunft in Ziegelhausen. Dort sind bereits zwei Familien eingezogen, eine aus Syrien und eine aus dem Iran. Bei der Unterkunft „Im Weiher“ in Handschuhsheim sind jedoch nach wie vor Baumängel zu beheben. Das Gebäude wurde daher noch nicht vom Gebäudemanagement der Stadt Heidelberg an das Amt für Soziales und Senioren übergeben. In der RNZ wird eine Sprecherin der Stadt wie folgt zitiert:

Wir rechnen mit dem Bezug der Unterkunft im Laufe des Sommers

Ob es sich um den Sommer 2017 handelt, blieb in dem genannten RNZ-Artikel offen.

Advertisements

Fertigstellung der Unterkunft verzögert sich weiter

Nach Informationen der Stadt Heidelberg kann die Unterkunft „Im Weiher“ nicht vor Ende Mai fertiggestellt werden. Der Bezugstermin ist derzeit unklar.

Dazu schreibt die Stadt Heidelberg:

Die Bauarbeiten an der Unterkunft haben sich wegen diverser Baumängel verzögert. Derzeit werden Arbeiten im Innen- und Außenbereich fertiggestellt. Nach der Bauabnahme wird der Belegungstermin für die Unterkunft bestimmt

Weiter stockend: Bezug voraussichtlich erst Mitte Mai

Obwohl es seit dem Blog-Eintrag Bau der Unterkunft schreitet voran – mit Stockungen inzwischen deutlich wärmer geworden ist, gibt es weitere Verzögerungen. Mit dem Bezug der Unterkunft ist nach jüngsten Informationen der Stadt Heidelberg kaum vor Ende Mai zu rechnen.

Dennoch nochmals der Hinweis auf folgende Termine:

19.04.2017: Nächstes Treffen zur Planung des Nachbarschaftsfestes

Geändert: 19.04.2017: Nächstes Treffen AG Sport & Projekte

Bau der Unterkunft schreitet voran – mit Stockungen

img_20170226_132306
Foto: Pauly (CC-BY 4.0)

Der Bau der Unterkunft „Im Weiher“ macht weitere Fortschritte, auch wenn es u. a. durch die kalte Witterung im Januar erneut unerwartete Verzögerungen gegeben hat. Ein Bezug ist dennoch nach wie vor noch im Lauf des Monats März möglich. Wahrscheinlicher ist es allerdings, dass der Bezug Anfang April 2017 beginnt. Über den aktuellen Stand berichtete der Flüchtlingsbeauftragte der Stadt Heidelberg, Thomas Wellenreuther, beim Treffen der Steuergruppe des Arbeitskreises „Handschuhsheim hilft“ am vergangenen Donnerstag. Endgültige Entscheidungen darüber, wer in die Unterkunft einziehen wird, können erst getroffen werden, wenn der Termin der Bezugsfertigkeit mit Sicherheit feststeht. Wie bereits seit längerem bekannt, geht es in jedem Fall um Anschlussunterbringungen und die künftigen Bewohner haben bereits längere Zeit, in der Regel zwei Jahre, in Heidelberg gelebt.
Registrierte Mithelfende des Arbeitskreises erhalten in Kürze wieder einen E-Mail-Newsletter, der über die weiteren Planungen des Arbeitskreises informiert. In den nächsten Wochen werden sich die verschiedenen AGs treffen, die Termine werden hier auf der Website des Arbeitskreises angekündigt. Bei diesen Treffen sind alle willkommen, die die Zielsetzung des Arbeitskreises aktiv unterstützen wollen.

Bezug der Unterkunft beginnt voraussichtlich März 2017

img_20161229_142640
Foto: Pauly (CC-BY 4.0)

Nach neuen Informationen der Stadt Heidelberg ist mit einem Bezug der Unterkunft „Im Weiher“ jetzt beginnend im kommenden März zu rechnen. Restarbeiten im Innenbereich der Unterkunft können voraussichtlich bis Ende Februar abgeschlossen werden.Dann soll auch die Innenaustattung wie z. B. die Küchen beschafft und eingebaut sein, so dass die Wohnungen bezugsfertig sind. Der Außenbereich kann jedoch erst bei entsprechender Witterung im Frühjahr fertig gestellt werden.

Derzeit läuft die Terminabstimmung für das vierte Treffen der Steuergruppe des AK Handschuhsheim hilft, das für die zweite Februarhälfte geplant ist. Interessierte können sich hier auf der Webseite über die Termine informieren, zu denen sich die verschiedenen Arbeitsgruppen treffen. Diese Termine werden so bald verfügbar bekannt gegeben.

Fertigstellung der Unterkunft „Im Weiher“ verzögert sich

Grund für die Verzögerung sind von der Stadt Heidelberg festgestellte Baumängel. Die Stadt hat deshalb einen Baustopp verhängt und den Bauunternehmer zur Nachbesserung aufgefordert. Ursprünglich war der Einzug der Flüchtlinge nach den Sommerferien geplant. Nach heutigem Stand ist nach Einschätzung des Arbeitskreises „Handschuhsheim hilft“ erst ab Dezember 2016 mit dem Einzug zu rechnen.

Das für den 28. September vorgesehene Vorbereitungstreffen des Arbeitskreises für das geplante Nachbarschaftsfest wird daher auf Mittwoch, 26. Okotber 2016, 20 Uhr verschoben. Der Ort wird noch bekanntgegeben.

Bezug der Unterkunft nicht vor September 2016

Anders als in einem Artikel in der heutigen Ausgabe der RNZ dargestellt, ist auch weiterhin mit einem Bezug der Unterkunft nicht vor September 2016 zu rechnen. Dies hat der Flüchtlingsbeauftragte der Stadt Heidelberg, Herr Thomas Wellenreuther, heute in einem Telefonat ausdrücklich bestätigt.

Steffen Pauly, Vorsitzender des AK Handschuhsheim hilft